Aktuelles
Wir über uns
Zuhause für alle
Lebensbegleitung
Pfarrer/in
Gottesdienste
Kirchenmusik
Musik in der Kirche
Freunde und Förderer
Kantorin Frau Rosenboom
Konzert-Chronik
Kantorei
Jugendchor
Kinderchor
Kammerorchester
Instrumentalkreis
Posaunenchor
Bläserschule
Ensemble Silberholz
Schuke Orgel
40 Jahre Schuke-Orgel
Treffpunkt
Engagement
Familien
JIB - Jugendeck
Senioren
Freizeiten
Weltweit verbunden
Faire Welt Laden
Kontakt
Impressum
Datenschutz
SUCHE
Sitemap
Guten Abend, heute ist der 19. 08. 2019
Sie sind hier: Schuke Orgel  » 40 Jahre Schuke-Orgel

40 Jahre Schuke-Orgel Rellinghausen

Orgelführung
1968 Einweihung
Orgelrenovierung
2008 Prof. Gerd Zacher und Frau Urbasch
Prof. Gerd Zacher und Juan Allende-Blin
Schuke Orgel 1968
Orgel-Prospekt
Registerwippe

Im März 2008 kann die evangelische Gemeinde Rellinghausen ein Jubiläum feiern:

vor 40 Jahren, am 31. März 1968, erklang die 4manualige Orgel der Berliner Orgelbaufirma Karl Schuke zum ersten Mal im Gottesdienst.[Orgel.pdf]

In der Festschrift zur Einweihung der Orgel schrieb Pfarrer Beckmannshagen damals:“ Möchte die neue Orgel zur Ehre Gottes und der Gemeinde zur Freude ihren Dienst auf lange Zeit in unserer Kirche tun.“ Heute können wir mit Dankbarkeit sagen, dass sich dieser Wunsch erfüllt hat.

Mit 40 Jahren ist eine Orgel zwar noch nicht alt – denken wir nur an die barocken Instrumente wie die Arp-Schnitger-Orgeln in Norddeutschland oder die Silbermannorgeln in Sachsen - , aber die hervorragende Qualität und der gute Zustand unserer Orgel werden auch ihr noch viele Dienstjahre in unserer Gemeinde sichern. Wie viele Gottesdienste hat sie musikalisch bereichert, wie viele Werke in Konzerten zum Klingen gebracht! Die Liste der Stücke ist lang, denn regelmäßig fanden und finden hier Orgelmusiken statt, von begeisterten und treuen Hörern verfolgt.

Besonders hervorzuheben ist die zeitgenössische Orgelmusik, die hier erklungen ist, z.B. Werke von Olivier Messiaen, Arnold Schönberg, Isang Yun, Allende-Blin, Gerd Zacher, Mauricio Kagel, John Cage, György Ligeti u.a.

Die evangelische Gemeinde in Rellinghausen kann stolz sein auf ihre Orgel. Als „Kleinste unter den Großen“ bietet sie reiche Möglichkeiten der klanglichen Kombination der Register (Klangfarben), da die vier verschiedenen Werke – das Hauptwerk, Rückpositiv, Brustwerk und Schwellwerk- eine für diese Größenordnung erstaunliche Vielgestaltigkeit im Miteinander und Gegeneinander des Musizierens erlaubt. Das macht die Orgel für die ganze Bandbreite der Literatur geeignet.

Zum 40. Geburtstag finden wir das Instrument in bestem Zustand vor. Im Jahr 2005 wurde es generalgereinigt und mit einer modernen Setzeranlage mit 4000 Setzern ausgestattet, eine für den Spieler hervorragenden Spielhilfe beim Registrieren (Auswahl der Register und ihrer Kombinationen), die ein schnelles Umregistrieren während des Spiels erlaubt.

In dieser Zeit wurde wieder deutlich, dass die Gemeindeglieder regen Anteil an „ihrer“ Orgel nehmen. Um die Finanzierung der Orgelrenovierung sicherzustellen, war die Gemeinde auf Spenden angewiesen. Das Projekt „Werden Sie Pfeifenpate!“ stieß auf eine so große Resonanz, dass sich innerhalb weniger Wochen für die über 3.000 Pfeifen viele Paten aus der Gemeinde fanden und etwa 11.000,- Euro spendeten. Eine richtige Gemeindeorgel!

Sabine Rosenboom ( aus dem Gemeindebrief)