Aktuelles
Aktuelles
Liturgischer Kalender
Gottesdienste
Schutzkonzept Gottesdienste
OnLine-Gottesdienst aus Essen
Offene Kirche
Gemeindebrief
An(ge)dacht
Predigten
Aus der Gemeinde
Letzte Gemeindeversammlung
40 Jahre Posaunenchor
Beschriftung Gemeindezentrum
Ausblick: Nachbargemeinden
Wir über uns
Pfarrer
Lebensbegleitung
Gottesdienste
Kirchenmusik
Treffpunkt Gemeindezentrum
Faire-Welt-Laden
Engagement
Familien
JIB - Jugendeck
Freizeiten
Kontakt
Impressum
Datenschutz
SUCHE
Sitemap
Guten Morgen, heute ist der 26. 10. 2020

Bericht von der letzten Gemeindeversammlung am 16. 8.2020

 Begonnen wurde die Gemeindeversammlung mit einem Rückblick auf die vergangenen Monate. Das Ostersingen und manche Gottesdienste, die im Freien stattfinden konnten, fanden sehr guten Anklang. Und dass unsere Kirche in Zeiten, in denen alles andere geschlossen war, ihre Türen jeden Tag geöffnet hielt, wurde als stärkendes und Hoffnung gebendes Zeichen wahrgenommen. Deshalb wurde der Wunsch bekräftigt, die „Offene Kirche“ verlässlich an allen Wochentagen zu ermöglichen. Dies ist durch das ehrenamtliche Engagement vieler gelungen, worüber wir uns sehr freuen.

Mittlerweile ist auch das Gemeindezentrum wieder für alle Gruppen unter besonderen Voraussetzung und Einhaltung unseres Hygienekonzeptes nutzbar.

Ein weiteres wichtiges Thema war die Veränderung der Gottesdienstzeiten. Nachdem die Pfarrstelle in Rellinghausen nur noch durch eine Person besetzt ist, ist eine verlässlichere und engere Zusammenarbeit unter den PfarrerInnen der Nachbargemeinden nötig. Denn eine Gottesdienstvertretung ist zur Zeit nur möglich, wenn Gottesdienste zusammengelegt werden oder wenn bei Übernahme der Vertretung durch ein:e Pfarrer:in der Nachbargemeinde diese:r auf ihren / seinen predigtfreien Sonntag verzichtet. Eine Verlegung des sonntäglichen Gottesdienstes auf 11.00 Uhr würde eine unkompliziertere Regelung mit Nachbargemeinden ermöglichen mit denen auch schon Gespräche geführt wurden. Die Gemeindeversammlung hat sich dem Ansinnen des Presbyteriums angeschlossen, die Gottesdienstzeit für die Sonn- und Feiertage ab dem 1. Advent auf 11.00 Uhr zu verlegen.

Im Blick auf die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden hat es in den vergangenen Monaten verschiedene Projekte und Kooperationen mit der Gemeinde Bergerhausen gegeben. Dazu zählt u.a. die Kinderbibelwoche, der gemeinsame Spaziergottesdienst durch das Annental und verschiedene Treffen von Gruppen. In den Gemeindebriefen wird regelmäßig von den jeweils anderen Gemeinden berichtet und zu Veranstaltungen eingeladen.

Natürlich wurde auch über die finanzielle Situation der Gemeinde gesprochen. Der Finanzkirchmeister gab noch einmal ausführlich Auskunft zu dem Neubau des Gemeindezentrums. Es wurde deutlich, dass trotz gestiegener Baukosten das gesamte Projekt auf die Zukunft gesehen zu großen Einsparungen für die Gemeinde führt. Von der Gemeinde wird das neue Zentrum in dem sich neben dem Gemeindebüro und den Jugendräumen im Keller auch der Faire Welt Laden befindet außerordentlich gelobt und gut angenommen.

Die Corona-bedingten Ausfälle bei den Kirchensteuern auf Landeskirchenebene werden derzeit auf 10-15% geschätzt. Auch für die Zuweisungen für unsere Gemeinde von derzeit ca. 300 T€ ist für 2021 mit Einbußen zu rechnen. Bezüglich Nachhaltigkeit hat sich das Presbyterium entschieden, den Gemeindebrief auf umweltfreundliches Papier zu drucken und den Gasvertrag für die Kirche auf einen Ökogasanbieter umzustellen, was im Jahr zu Mehrkosten von ca. 2.000 € führen wird. Vielleicht gibt es Gemeindeglieder, die das Thema Nachhaltigkeit finanziell durch Spenden unterstützen möchten.

 

Pfr. Markus Söffge, Vorsitzender des Presbyteriums